Archiv des Autors: RA Christian Röhlke

Lombardium-Betrug: Landeskriminalamt verschickt umfangreichen Fragebogen

23. Februar 2019

Neuer Schwung in den Ermittlungen für betroffene Anleger des Edelpfandhauses „Lombardium Hamburg KG“ – von Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke, Berlin.

Das neue Jahr begann für viele Opfer des Anlageskandals um das angebliche Edelpfandhaus „Lombardium Hamburg KG“ mit einer ungewöhnlichen Postsendung. Absender war das Landeskriminalamt Hamburg. Das Landeskriminalamt stellte den betroffenen getäuschten Anlegern einen umfangreichen Zeugenfragebogen zu. Im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen die ehemaligen Prokuristen, Geschäftsführer und sonstige Hinterleute des Geflechts von Lombard Classic 3 KG (LC3), Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbh & Co . KG (LC 2), Fidentum GmbH und Isetreuhand GmbH fragt das Landeskriminalamt (LKA) nach den vom Vermittler genutzten Werbematerialien. Hierbei wird nach den Prospekten gefragt und welchen Eindruck diese Dokumente beim Anleger hinterließen. Das Vorgehen macht Hoffnung auf einen baldigen Abschluss des Ermittlungsverfahrens durch Erhebung der öffentlichen Anklage, meint der Berliner Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke, der eine Vielzahl geschädigter Opfer der LC 2 und LC 3 vertritt.

Weiterlesen

Lombardium-Skandal: Bilanz 2013 EOBK neu erstellt

27. Dezember 2018

Anleger verunsichert: Werden 11,5 Mio € zurückgefordert? Insolvenzverwalter erstellt den Jahresabschluss 2013 neu – Auswirkungen für die geschädigten Anleger? – Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke erläutert die Zusammenhänge.

Weiterlesen

Lombard Classic 3: gute Chancen für Klagen gegen Vermittler

5. November 2018

Anspruch auf Schadensersatz: Vermögensschadenversicherung ist Pflicht – Chancen für geschädigte Anleger, von Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke, Berlin

Die Chancen für geprellte Anleger des Skandal-Fonds „Lombard Classic 3“ auf Schadenersatz sind rechtzeitig vor einem möglichen Verjährungseintritt zum 01.01.2019 noch einmal gestiegen. In einer mündlichen Verhandlung vom 5. November 2018 hat das Landgericht München zu Protokoll gegeben, dass die Vermittler eine Verpflichtung trafen, anhand der Pfand-Listen der Gesellschaft die Frage eines Verstoßes gegen das Kreditwesengesetz zu überprüfen. Bekanntlich ist dieser Verstoß letzte Ursache für die Untersagung des Geschäftsbetriebes durch die Bundesanstalt für die Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) gewesen. Für Anleger bestehen daher exzellente Schadensersatz-Aussichten gegen die Vermittler. Die Vermittler mussten seit Beginn des Jahres 2013 auch über eine Vermögensschadenshaftpflicht Versicherung verfügen, sodass eine Insolvenz der Vermittler nicht notwendigerweise zu einem Verlust des Geldes führen muss.

Weiterlesen

Gründungsmitglied der Interessengemeinschaft (IG)-Lombard verurteilt

28. August 2018

Zwei Gründungsmitglieder gehörten zum Vertrieb der Lombardium-Gruppe – Insolvenz des Vermittlers – Anleger in Zeitnot

Noch im Januar 2016 haben die Gründungsmitglieder der Interessengemeinschaft (IG)-Lombard, zu denen auch zwei Personen aus dem Vertrieb mit hohen Umsätzen für die Lombardium-Gruppe gehörten, den betroffenen Anlegern von einer angeblich „positiven Fortführungsprognose“ berichtet, die sich aus Gesprächen mit dem Hintermann der Lombardium, Patrick Ebeleing, ergeben haben soll. Nun ist die Firma des einen Gründungsmitglieds, der auch die Postadresse der Interessengemeinschaft (IG) stellt, mehrfach von Anlegern erfolgreich auf Schadenersatz verklagt worden. Der weitere ist vor dem Landgericht (LG) Essen in Millionenhöhe persönlich verurteilt worden. Hier gibt es keine positive Fortführungsprognose mehr – der Vermittler hat Insolvenz angeordnet.

Weiterlesen

Lombardium-Skandal: Verjährung droht – Anleger müssen aktiv werden

3. Mai 2018

Schadensersatzansprüche gegen Vermittler und Berater: Rechtsschutzversicherung muss zahlen – Möglichkeiten für geschädigte Anleger?

Zum 31.12.2018 drohen Schadenersatzansprüche gegen die Vermittler und Berater der „Lombardium“-Gruppe aus Hamburg im Zusammenhang mit den atypisch stillen Beteiligungen an der „Lombard Classic 3 KG“ zu verjähren. Darauf weist der Berliner Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke hin, der eine Vielzahl geschädigter Anleger gegen Anlageberater und Vermittler vertritt. Hintergrund ist die Kenntnis der Öffentlichkeit von der gesetzwidrigen Beleihung von Inhabergrundschuldbriefen durch die Abwicklungsverfügung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin) im Dezember 2015.

Weiterlesen

Lombardium Skandal: Anlegerin wird Schadensersatz zugesprochen

4. März 2018

Landgericht Ellwangen verurteilt Lombardium-Vermittler zu Schadenersatz – Sicherheit der Anlage falsch dargestellt – Anlagewunsch der Anlegerin baute auf Sicherheit, nicht Risiko Weiterlesen

Lombardium Skandal: Gläubigerversammlung der LC III KG

21. September 2017

Lombard Classic 3 KG: nur geringe Quotenaussichten im Insolvenzverfahren – Landgericht Leipzig sieht Prospektfehler

Am 19.09.2017 fand im Audimax der TU Chemnitz die Gläubigerversammlung im Insolvenzverfahren der Lombard Classic 3 KG (LC III) statt. Weiterlesen

Insolvenzverfahren Lombard Classic 3 KG eröffnet

4. Juli 2017

Aktuell zu LC 3 KG: Was betroffene Anleger der „Lombardium-Gruppe“ beachten müssen. Sicherung von Ansprüchen auf Rückzahlung und Schadensersatz, von Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke

Jetzt ist es soweit: Mit Beschluss vom 01.07.2017 hat das Amtsgericht Chemnitz das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Lombard Classic 3 GmbH & Co. KG eröffnet (13 IN 379/17). Damit ist für viele betroffene Anleger der „Lombardium-Gruppe“ nunmehr zur Gewissheit geworden, dass ihre Kapitalanlage größtenteils verloren sein wird. Was haben betroffene Anleger aktuell zu beachten? Weiterlesen

Insolvenz der Lombard Classic 3 KG angemeldet

5. Mai 2017

Lombardium-Skandal: Beunruhigende Entwicklung für die Lombardium Betroffenen – auch Lombard Classic 3 KG meldet Insolvenz an – Totalschaden für Anleger droht

Am 04.05.2017 um 11:36 Uhr war es soweit: Das Amtsgericht Chemnitz hat die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der Lombard Classic 3 GmbH & Co. KG angeordnet und auch hier Rechtsanwalt Frank Rüdiger Scheffler zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestimmt. Weiterlesen

Aktuell Lombardium-Skandal: Lombardium Hamburg KG im vorläufigen Insolvenzverfahren

3. April 2017

Insolvenzverwalter Erste Oderfelder kündigt Anfechtung der Auszahlungen und Rückforderungen von Anlegern an – Was ist mit der Lombard Classic III KG?

Nicht zuletzt aufgrund des Berichtstermins des Insolvenzverwalters über das Vermögen der Ersten Oderfelder GmbH & Co. KG (EOBK) in der Gläubigerversammlung vom 29.03.2017 in Chemnitz besteht Anlass, die Vorgänge im Hamburger „Lombardium“-Skandal aktuell zu betrachten. Nach aktuellem Sachstand hat auch die Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG ein Insolvenzverfahren beantragt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt von Buchwald, Hamburg bestellt. Betroffene Anleger sind verunsichert. Auch der Insolvenzverwalter Scheffler der EOBK berichtete in der Gläubigerversammlung Unangenehmes. Weiterlesen

Berichtstermin: Insolvenz Erste Oderfelder KG in Chemnitz

30. März 2017

Am 29.03.2017 fand in der TU Chemnitz der Berichtstermin im Verfahren der Ersten Oderfelder Beteiligungsunternehmen GmbH & Co KG (EOBK) statt. Teilnehmer waren u.a. der Insolvenzverwalter Scheffler, Rechtspflegerin Querfeldt, ungefähr 100 betroffene Anleger persönlich sowie die Mitglieder des vorläufigen Gläubigerausschusses, darunter auch der Berliner Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke, der von der Veranstaltung berichtet. Weiterlesen

Lombardium-Skandal: Vermittler des LC III Fonds muss Schadenersatz leisten

25. Januar 2017

Schadensersatzprozess Lombard Classic III KG: Urteil des Landgerichts Leipzig – von Röhlke Rechtsanwälte, Berlin

Mit Urteil vom 18.01.2017 hat das LG Leipzig in einem Schadenersatzprozess im Zusammenhang mit der desaströsen Beteiligung Lombard Classic III KG einen Vermittler zur Zahlung von Schadenersatz verurteilt. Der betroffene Anleger, von Röhlke Rechtsanwälten vertreten, hatte eine individuelle Falschberatung und Prospekthaftungsansprüche geltend gemacht. Hintergründe und Tragweite des Urteils erläutert Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke, der eine Vielzahl geschädigter Anleger des Lombardium-Skandals vertritt. Weiterlesen