Schlagwort-Archive: Prospektfehler

Lombardium-Betrug: Landeskriminalamt verschickt umfangreichen Fragebogen

23. Februar 2019

Neuer Schwung in den Ermittlungen für betroffene Anleger des Edelpfandhauses „Lombardium Hamburg KG“ – von Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke, Berlin.

Das neue Jahr begann für viele Opfer des Anlageskandals um das angebliche Edelpfandhaus „Lombardium Hamburg KG“ mit einer ungewöhnlichen Postsendung. Absender war das Landeskriminalamt Hamburg. Das Landeskriminalamt stellte den betroffenen getäuschten Anlegern einen umfangreichen Zeugenfragebogen zu. Im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen die ehemaligen Prokuristen, Geschäftsführer und sonstige Hinterleute des Geflechts von Lombard Classic 3 KG (LC3), Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbh & Co . KG (LC 2), Fidentum GmbH und Isetreuhand GmbH fragt das Landeskriminalamt (LKA) nach den vom Vermittler genutzten Werbematerialien. Hierbei wird nach den Prospekten gefragt und welchen Eindruck diese Dokumente beim Anleger hinterließen. Das Vorgehen macht Hoffnung auf einen baldigen Abschluss des Ermittlungsverfahrens durch Erhebung der öffentlichen Anklage, meint der Berliner Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke, der eine Vielzahl geschädigter Opfer der LC 2 und LC 3 vertritt.

Weiterlesen

Lombardium Hamburg KG: Gedanken des Pfandleihprivilegs nicht erfüllt

30. August 2016

Lombardium-Skandal: Grundsatzurteil des Verwaltungsgerichts Frankfurt zum Pfandleihprivileg bestätigt BaFin-Auffassung – Inhabergrundschuldbriefe sind keine Faustpfänder

Mit Datum vom 15.08.2016 macht die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) auf ihrer Homepage auf eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Frankfurt am Main (7 K 642/16.f) aufmerksam. Nach der Entscheidung der Frankfurter Verwaltungsrichter ist eine Untersagungsverfügung der BaFin gegenüber einem gewerblichen Pfandkreditgeber rechtmäßig, durch die dem Pfandleiher die Beleihung von Inhabergrundschuldbriefen untersagt wurde. Ein analoges Geschäftsmodell wurde von der BaFin der Lombardium Hamburg KG mit Bescheid vom 07.12.2015 untersagt. Weiterlesen